Pariser Meditationen

Pariser Meditationen
Pariser Meditationen - Zu einer Ästhetik der Befreiung

Zu einer Ästhetik der Befreiung

Die Widerspruchsstruktur des historischen Prozesses ist eine Herausforderung für kritisches Denken: „Warum sind Befreiungsversuche so oft in Unterdrückung umgeschlagen?“ Das ist die erkenntnisleitende Frage in Metschers „Pariser Meditationen“. Der Bezug auf Paris drängt sich unweigerlich auf: Die Stadt ist das Zentrum und der Ausgangspunkt der großen bürgerlichen Revolution von 1789 und der proletarischen Commune ein knappes Jahrhundert später. Beide Ereignisse symbolisieren große Menschheitsträume, jedoch auch schmerzliche Niederlagen der Unterdrückten: Sie erinnern an das Versprechen von Freiheit, aber auch an die gravierenden Probleme historischer Emanzipationsprozesse.

Autor: Thomas Metscher
ca. 450 Seiten
Erscheinungsdatum: Herbst 2017
Preis: 24,80 €

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Cancel reply

Autoren