Eurozentrismus

Eurozentrismus

Autor: Samir Amin

 

 

Die in Europa entstandene Moderne, die Vernunft und Emanzipation verband und auf säkularen Grundlagen den Weg zur Demokratie erschloss, befindet sich in einer tödlichen Krise. Die Widersprüche der kapitalistischen Globalisierung, aus der sie hervorging – mit der in diesem Rahmen unaufhebbaren Polarisierung der Welt in Zentren und Peripherien – führen zu einer Abkehr von ihren universalistischen Prinzipien und zur Flucht in einen Kulturalismus, der das jeweils »Besondere« betont. Samir Amin entwickelt ein neues Verständnis der Moderne, das auf wirklich universellen Prinzipien beruht, indem er die historischen Grundlagen ihres auf Europa zentrierten, ideologisch verzerrten Denkens freilegt.

 

244 Seiten

 

 Epitome: Inhalt
  Epitome: Vorwort

Autoren

Warenkorb