Der Schlaf der Vernunft

Der Schlaf der Vernunft

In großen Teilen der kulturellen und wissenschaftlichen Intelligenz gibt es einen spontanen Antifaschismus und eine ablehnende Haltung gegenüber den Rechtspopulismus. Ein politisch wirksames Gegengewicht stellen diese Einstellungen jedoch nur eingeschränkt dar. Denn auch wenn ein antifaschistischer und antirassistischer Konsens existiert, ist er jedoch selten nur mit fundamentaler Gesellschaftskritik und alternativen Gesellschaftsvorstellungen verbunden. Diese Situation ist Ausdruck einer geistigen Klimaveränderung, die sich durch die Verdrängung krittischen Denkens und in der Bedeutungszunahme intellektuellen Relativismus manifestiert. Die Verallgemeinerung postmoderner Orientierungen hat zu einem neuen Konformismus und zur Wehrlosigkeit auch gegenüber politischem Irrationalismus geführt.

 

Autor: Werner Seppmann
In Vorbereitung

Autoren

Warenkorb